Fachkräftewoche

Im Rahmen der "Fachkräftewoche" wurde unser Geschäftsführer Oliver Wönnmann zur Podiumsdiskussion vom Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V. eingeladen.
Mit Vertretern aus Verbänden und Institutionen wie Handwerkskammer, IHK und der Hochschule Nordhausen wurden Maßnahmen vorgestellt um Fachkräfte für Nordthüringen zu gewinnen.

Feuer powertrain beschäftigt derzeit Mitarbeiter aus 12 Nationen, immer unter der Voraussetzung, dass die deutsche Sprache ein wesentlicher Bestandteil des Beschäftigungsverhältnisses ist. Dazu werden im Unternehmen unter anderem berufsbegleitend Sprachkurse angeboten, um die Integration schnell zu ermöglichen.

Auf die Frage aus dem Publikum, ob es denn Schwierigkeiten bei der Fachkräftesuche gibt, antwortet Oliver Wönnmann: "Es läuft nicht alles reibungslos aber man muss nicht lange diskutieren sondern die Probleme anpacken."

Dazu gehört immer mehr die Präsenz in Sozialen-Netzwerken wie z. B. Facebook, aber auch die Mitarbeitersuche über digitale Medien wie Google ist ein Bestandteil für die Fachkräftegewinnung.

Mit diesen Instrumenten und der aktiven Kommunikation entsteht über Jahre eine positive Außendarstellung, was dazu führt, dass wir für jeden zu besetzenden Arbeitsplatz mehrere Bewerbungen erhalten.

Wichtig ist aber auch, dass gerade bei neuen Arbeitnehmern die Familien in den Prozess mit eingebunden werden. Dazu bietet gerade Nordhausen viele Möglichkeiten: Kinderbetreuung, gute Schulen, ein umfassendes Kulturangebot mit Theater, Kino sowie die Nähe zum Harz und dem Kyffhäusergebirge, machen die Region lebenswert.

"Perfekt wird es, wenn unsere Mitarbeiter in die Vereine und in die Gemeinschaften rund um Nordhausen integriert werden", so Oliver Wönnmann.

Thomas Hentze, pro1media